Mittwoch, 26. Februar 2014

[Gequassel]: Bloggen, Kurze Meinung zu: "Wie Monde so silbern"



Hallöchen ;D

Eigentlich wollte ich in den letzten Wochen immer mehr Rezensionen online stellen. Euch damit all die wunderschönen Bücher zeigen, die mir gerade gut gefallen. Aber es kamen so einige Dinge dazwischen. Ich entschuldige mich auch gleich, dass es in letzter Zeit so wenige Lebenszeichen auf diesem Blog von mir gab. Schuld daran ist einzig und allein, das Lesen an sich und das ich seit geraumer Zeit ein wenig krank bin.

Es tut mir wahrlich Leid, aber in den nächsten Tagen versuche ich wieder mehr und mehr in den alten Rhythmus zu kommen.

Gut. Gerade habe ich auch bemerkt, dass es noch keine Rezension von einem meiner im Moment absoluten Lieblingsbücher gibt: "Wie Monde so silbern" von Marissa Meyer.


Ich verspreche, dass es zu diesem Buch bald eine schriftliche Rezension gibt. Wenn euch aber meine derzeitige Meinung zum Buch wirklich interessieren sollte, dann könnt ihr euch gerne diese kleine Videorezension ansehen:


So, dass war es dann auch schon von mir. Ich werde mich noch ein bisschen ausruhen und lernen. Krank sein NERVT! Wirklich.
Ich wünsche euch allen noch einen wunderschönen Abend.

Liebe Grüße


Donnerstag, 20. Februar 2014

[Tag]: Das beste... ?


Hallo ihr wunderbaren Menschen :D
(Geschleime für den heutigen Tag: gecheckt!)

Ich wurde getaggt  von Piglet & Pooh . Vielen Dank dafür. Ich habe mir wirklich riiiiiesig gefreut. ^^

Heute geht es also um diesen kleinen niedlichen Tag:



Die Regeln

- Den Tagger als Dankeschön verlinken.
- 5-10 Blogger taggen und ihnen mitteilen, dass sie getaggt wurden.
- Zurücktaggen ist nicht erlaubt!


Die Fragen

Das beste Cover ?
Was für eine schwierige Frage, die ich je nach Stimmung glaube ich immer anders beantworten werde. Im Moment würde ich sagen: „Selection“.

Der beste Schreibstil ?
Also da gibt es gleich viele tolle Bücher mit einem grandiosen Schreibstil. Diejenigen, die mir in diesem Punkt besonders im Gedächtnis geblieben sind, waren „Ich fürchte mich nicht“ und „Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis“.

Der beste Verlag ?
Gibt es für mich nicht. Ich lese viele verschiedene, wie Arena, Fischer, Heyne, Pan… aber einen Platz 1 gibt es da nicht für mich.

Der beste Ort zum Lesen ?
Mein Bett. *-*

Die beste Liebesgeschichte ?
Geht es noch schwerer. Es gibt so viele schöne Liebesgeschichten. Zum Beispiel in „Kirschroter Sommer“, „Angelfall“, „Wie Monde so silbern“, „Rubinrot“… seht ihr? Entscheiden geht nicht. J

Die beste Buchverfilmung ?
Ich habe bisher an allen Verfilmungen etwas auszusetzen. „Rubinrot“ hat mir eine Weile wirklich gut gefallen, aber irgendwie… fehlt diesem Film das gewisse Etwas. „Die Tribute von Panem“ war auch genial.

Das beste Buch das du geschenkt bekommen hast ?
„Von den Sternen geküsst“ von Amy Plum.

Der/Die beste Protagonist/in ?
Cinder („Wie Monde so silbern“) – Sie ist so sympathisch.
Gwen („Rubinrot“) – So lustig.
Xavier („Finding Sky“) – Ein toller Charakter, der perfekt zu dem Buch passt.

Das beste Buch das du je gelesen hast ?
Und schon wieder kann ich mich nicht entscheiden, aber wer könnte das bei dieser Frage auch schon? Besonders beeindruck hat mich „Das Tagebuch der Anne Frank“. Weitere meiner Lieblingsbücher könnt ihr *Hier* finden.

Das beste Buch gegen eine Leseflaute ?
Es gibt nicht EIN bestes Buch, sondern die Bücher. Neue Bücher um genauer zu sein. Die befreien mich oft von einer Leseflaute.

Das beste Genre ?
Fantasy, Dystopie, diverse Jugendbücher, Frauenromane. Das war es.

Der/ Die beste Autor/in ?
Kerstin Gier, Gabrielle Engelmann, Meg Cabot…


Ich tagge:

Euch alle. Jeden der auf den Tag Lust hat, kann ihn gerne machen und es mir schreiben. Ich würde mich sehr darüber freuen.


So, dass war´s. Es tut mir wahrlich Leid, dass ich nicht immer nur eine Antwort geben konnte. Für mich gibt es aber nie DAS beste Buch, DER beste Autor,… und daher gab es dann auch mehrere Antworten. :D
Gut, nun wünsche ich euch allen noch einen schönen Tag. Die Schule hat mich in dieser Woche einfach zu sehr im Griff gehabt, deshalb entschuldigt mich bitte, dass es so relativ wenige Posts gab. Also bis dann. 

Samstag, 15. Februar 2014

[Mini-Neuzugänge #2]: Es waren einmal Ferien.


Hallo ihr Lieben.

Am letzten Donnerstag begann das neue Schuljahr bei mir und seitdem kam ich noch nicht so recht dazu, wieder etwas zu schreiben oder Rezensionen nachzuholen. Heute möchte ich noch einmal kurz auf die vergangenen Winterferien zurückblicken und euch meine neusten Fänge zu zeigen.


Diese zwei wunderschönen Bücher habe ich mir in Mainz zugelegt. Da gibt es wirklich einen genialen Hugendubel und immer, wenn wir dort in der Gegend sind, mache ich meist einen kleinen Abstecher dorthin.

"Wie Blut so rot" ist die Fortsetzung von "Wie Monde so silbern". Letzteres hat mich im Januar umgehauen und daher, musste ich einfach den 2. Teil lesen. Ich liebe diese Bücher. Sie lassen sich klasse lesen und fesseln mich immer wieder. Auf jeden Fall gibt es dazu noch eine Rezension. 

"Eve & Adam" war wohl eher zu 2/3 ein Coverkauf. Super Gestaltung. Springt einem wirklich ins Auge.
Bisher habe ich allerdings noch keine Rezension dazu gelesen. Mal sehen wie es mir gefällt.

...

So, das war mein kurzer Neuzugängepost. Habt ihr bereits eines dieser Bücher gelesen?
Also für heute werde ich mich mal verabschieden und noch ein bisschen lesen. Wünsche euch allen noch einen schönen Samstag. :)

Donnerstag, 13. Februar 2014

[Buchregal #1]: Meine Favouriten :D


Hallo ihr verrückten Leseratten. :D

Am heutigen Tag möchte ich euch unbedingt eines meiner vielen kleinen Buchregale zeigen. In diesem stehen eigentlich nur Bücher, die mich wirklich überzeugen konnten, die ich sehr gerne gelesen habe und immer mal wieder in die Hand nehme.

Dienstag, 11. Februar 2014

[Kurzrezi]: BETA von Rachel Cohn



Verlag: cbt

Seitenanzahl: 416 Seiten

Reihe: 1. Teil einer Reihe

Bewertung: 3 von 5 Welten

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Originaltitel:  ANANDA Series 1: Beta




Inhalt

Sie hat, was sie nicht haben soll: Gefühle ...

Elysia ist eine Beta, ein geklonter Teenager, und sie lebt als Dienerin der Menschen auf der paradiesischen Insel Demesne. Ihr einziges Ziel ist es, ihren »Eltern« zu gefallen – bis sie entdeckt, dass nichts so ist, wie es zu sein scheint. Die heile Welt auf der Insel wird von Klonen gestört, die Gefühle und eine eigene Meinung haben, sogenannten defekten Klonen. Und dann entdeckt Elysia, dass auch sie Gefühle hat. Sie verliebt sich und hat Erinnerungen an ihre First, den Menschen, von dem sie geklont wurde und der längst tot sein muss. Ist sie selbst defekt? Dies würde ihren Tod bedeuten, doch Elysia ist bereit zu kämpfen, für ihre Freiheit und für ihre Liebe zu dem geheimnisvollen Tahir ... (Quelle: Amazon)


Meine Meinung

Positiv:
  Ø  Neue, tolle Dystopie-Elemente
  Ø  Sehr sympathische Hauptcharakterin
  Ø  Ich kam schnell in das Buch hinein.
  Ø  Schöner Schreibstil
  Ø  Auch die schwarze Seite einer anscheinend heilen Welt wird gezeigt.

Negativ:

 Ø  Außer der Protargonistin mochte ich eigentlich (fast) keinen weiteren Charakter
  Ø  Buch blieb nicht allzu lange im Gedächtnis
  Ø  Cover nicht gerade originell.


Fazit


Das Buch konnte mich trotz einiger neuen Elemente einfach nicht überzeugen. Es ist eine gute Dystopie, aber leider auch nicht mehr.


Montag, 10. Februar 2014

[Angriff auf den SuB] #2

Hallo ihr Lieben, 
fühlt euch alle herzlich gegrüßt. Ich hoffe, ihr hattet einen schönen Montag und seid nun bereit für mein Gequatsche. :D

Und weiter geht meine diesjährige SuB-Challenge:


Ich bin ein wenig spät dran, trotzdem kam ich endlich dazu die Bücher für diesen Monat auszulosen. Da ich es leider im Januar nicht geschafft habe "Deine Seele in mir" zu lesen, werde ich auch dies nachholen müssen.
Meine Meinung zu "Zwei Freundinnen, ein Sommer" könnt ihr im Lesemonat Januar ein wenig nachvollziehen, eine Rezension dazu folgt in ein paar Tage. (Bin gerade fleißig am Nachholen.)

Hier findet ihr alle wichtigen Links und Informationen:

SuB Challenge Januar: 1 von 2 Büchern

Im Moment liegen noch 17 Bücher ungelesen in meinem Regal. Ohne "Deine Seele in mir" sind es also 16.
Hier könnt ihr nun die gezogenen Werke sehen:


Puh, interessante Bücher sind es doch geworden. (Gut, dass habe ich auch bei "Deine Seele in mir" gesagt und es trotzdem nicht gelesen. -.-)

Inhalt
Die siebzehnjährige Carmen ist ein Star. Sie tourt mir ihrer Geige durch die Welt und spielt überall vor ausverkauften Konzertsälen. Doch die Konkurrenz ist hart. Beim Guarneri-Wettbewerb treten Jungstars aus den verschiedensten Ländern gegeneinander an - und nur der Sieg zählt. Carmen steht unter Druck, den sie nur noch mit Tabletten in den Griff bekommt. Doch dann lernt sie Jeremy kennen, ihren ärgsten Konkurrenten um den Sieg. Und obwohl Carmen weiß, dass sie sich vor ihm in Acht nehmen sollte, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Für Carmen ist die Zeit gekommen, sich zu entscheiden: Setzt sie auf Sieg oder auf die Liebe ... (Quelle: Amazon)

"Virtuosity" habe ich vor über einem Jahr gewonnen, wollte es unbedingt lesen, weil es so genial aussieht und was ist daraus geworden? Es ist auf meinem SuB halb vergammelt. (im übertragendem Sinne)


Inhalt
Nach allem, was Bethany und Xavier durchgemacht haben, beschließen sie, ihre Liebe durch eine heimliche Hochzeit zu krönen. Doch kurz nach der Vermählung bricht das Unheil erneut über sie herein: Die gesichtslosen Sieben – ein himmlischer Orden, der das Gleichgewicht des Universums bewahren soll – sind den beiden auf den Fersen und verfolgen sie bis an die Universität. Muss Bethany ihre große Liebe Xavier schließlich doch aufgeben und in den Himmel zurückkehren, weil ihre Verbindung allen himmlischen Gesetzen widerspricht? Oder gibt es für sie einen Weg, für immer vereint zu bleiben? (Quelle: Amazon)
"Heaven" ist der 3. Teil einer Engelreihe. Ich habe mir dieses Buch kurz vor einer Phase geholt, in der ich ein wenig Abstand von diesen Büchern genommen habe, weil sie mich nach einer gewissen Zeit immer mehr langweilten. Nach "Angelfall" (Rezi *Hier*) bin ich allerdings wieder in der Stimmung solche Bücher zu lesen und freue mich die Trilogie endlich zu beenden. :D
...

So, dass war es dann auch schon von mir. Ich wünsche euch noch einen schönen Rest-Tag. :D
Dann hätte ich noch eine kleine Frage an euch: Wie viele Bücher liegen den ca. gerade auf eurem SuB? 
Das interessiert mich immer. ^^

Sonntag, 9. Februar 2014

[TAG]: Liebster Award

Hallo ihr wunderbaren Leseratten.

Ich hoffe, dass ihr alle den Samstag gut überstanden habt und nun bereit seit für diesen Tag:



Dankeschön an Miss Dunclebunt und Catherine fürs taggen. Ich habe mich riesig darüber gefreut. :D



Die Regeln


1. Verlinke die Person, die dich nominiert hat.
2. Beantworte die 11 Fragen, die die Person dir gestellt hat.
3. Suche dir 11 Leute aus, deren Blogs unter 200 Followern haben, nominiere und informiere sie.
4. Stelle ihnen 11 neue Fragen, die du dir selbst überlegt hast. 



Miss Dunclebunts Fragen

1. Unter welchen Umständen kannst du überhaupt nicht lesen? 
Wenn es so laut ist, dass ich mich einfach nicht mehr konzentrieren kann und natürlich, wenn es unhöflich wäre zu lesen.

2. Was war der außergewöhnlichste Ort, an dem du je gelesen hast? 
Da fällt mir definitiv nichts ein. Ich bin wirklich „mainstream“ und lese in Bett oder auf meinem Sessel. :D

3. Was gefällt dir am Bloggen nicht so sehr? 
Wenn ich ellenlange Texte schreibe, sie vor der Veröffentlichung noch einmal lese und alles umändern muss, weil ich keinen vernünftigen Satz zusammen bekommen habe. Es lebe mein Deutsch. xD

4. Welche Pläne hast du in nächster Zeit für deinen Blog? 
Mehr Rezensionen zu schreiben. Es fällt mir definitiv schwerer als all die anderen Posts und daher findet man hier so wenige Rezis. Das möchte ich definitiv ändern.

5. Machst du dir Leselisten und hältst du dich dann daran? 
Nein, ich lese ein Buch wenn ich darauf Lust habe. Eine Ausnahme bilden meine SuB Bücher, die ich mir pro Monat vornehme.

6. Hast du schon ein paar Neujahrsvorsätze gebrochen bzw. umgesetzt?
Ich möchte abnehmen und mich gesunder ernähren, das scheine ich langsam wirklich zu schaffen. Ein Neujahrsvorsatz, mehr Sport zu machen, werde ich versuchen im Sommer umzusetzen, denke aber nicht, dass ich das schaffe. Oh sei gepriesen innerer Schweinehund. :D

7. Wie motivierst du dich selbst zu Sachen, auf die du so gar keinen Bock hast? 
Ich bin im Motivieren eine richtige Niete. Wenn ich für Test oder Klausuren lernen soll, stell ich mir meistens vor wie deprimiert ich immer bei schlechten Noten bin. Dann klappt es meists.

8. Was ist das beste Geschenk, das du je von deinen Eltern bekommen hast?
Meine Katze. *-*


9. Was hält dich ständig vom Lesen ab? 
Das Internet, mein Handy, meine Freunde… Wenn ich aber wirklich einen Drang habe zu Lesen, dann kann mich NICHTS davon abhalten. ;D

10. Ist es dir schon mal passiert, dass du keine Ahnung hattest, was du posten sollst? 
Nö, wenn ich keine Idee für einen Post habe, dann poste ich einfach nichts. Haha.

11. Was macht ihr, wenn ihr keine letzte Frage für irgendwelche Tags findet?
Das was du machst. Diese Frage stellen. ;P




Chatherines Fragen

1. Welches Buch liest du gerade?
„Wie Blut so rot“ von Marissa Meyer

2. Über was bloggst du am liebsten?
Quasselposts, in denen ich einfach drauf los quatschen kann.

3. Hast du Freunde, die auch so gern lesen wie du?
Ja, zum Glück. Sie lesen zwar nicht so viel wie ich, aber ich liebe es mit ihnen Bücher zu tauschen und mich danach mit ihnen über diese zu unterhalten.

4. Welcher Charakter aus einem Buch wärst du gern/würdest du gern treffen und warum?
Ich wäre gerne… das ist eine wirklich schwere Frage. Ich wäre gerne America aus „Selection“, Susannah von „Auch Geister können küssen“ oder Gwen aus der Mythos Acedemy Reihe. Ich könnte jetzt auch noch weitere Charaktere aufzählen, aber ihr habt schließlich auch noch etwas anderes vor, als  die euer ganzes Leben diesen einen Post zu lesen. ^^

5. Ein Buch das viele geliebt, du aber gar nicht mochtest?
„Die Auswahl“ ~ (Die unter euch, die das Buch mochten, bitte Augen zu halten!) Ich konnte die Charaktere einfach nicht leiden, damals mochte ich zudem keine Dystopien und irgendwie war das Buch total langweilig. -.-

6. Welches Genre liest du am meisten? Magst du auch Klassiker?
Dystopien *-*. Klassiker lese ich eigentlich nur wegen der Schule. Während wir eines im Unterricht lesen, finde ich sie zwar lästig, im Nachhinein sind einige von ihnen aber gar nicht so schlecht. Außer: „Die Leiden des jungen Werther“. Das ist ein GRAUENVOLLES Buch.

7. Auf welchen Film freust du dich dieses Jahr am meisten?
Divergent und Saphirblau. Obwohl, kommt nicht auch Avengers 2 ins Kino?

8. Wo würdest du gern einmal hinreisen?
Nach Japan.


9. Welches Buch/ welche Bücher dürfen im Februar in dein Regal einziehen?
„Von den Sternen geküsst“ wird definitiv in meinem Regal landen. Eigentlich auch „Die Elite“, aber das englische Buch davon liegt noch auf meinem SuB, daher bin ich mir noch nicht so sicher, ob ich es mir auf Deutsch kaufe.

10. Welche Sprache würdest du gern fließend sprechen können?
Japanisch.

11. Was hältst du von Tags?
Ich finde sie nicht schlecht. Wirklich nicht.




Meine Fragen

1. Wie viele Bücher liegen zurzeit auf deinem SuB?
2. Welches Buch hat dich vollkommen überrascht?
3. Gibt es einen Charakter den du überhaupt nicht leiden konntest?
4. Welche Buchverfilmung mochtest du, welche nicht?
5. Hast du irgendwelche Lesemacken? (z. B. ständig die Lesezeichen zu verlege.)
6. Dein Lieblingsmärchen?
7. Deine absolute Lieblingsreihe?
8. Welche Serie hast du in deiner Kindheit besonders gerne gesehen?
9. In welche Stadt möchtest du gerne einmal reisen?
10. Was war dein Anreiz einen Blog zu führen?
11. Wenn du 1 Wunsch, egal welchen, frei hättest, was würdest du dir wünschen?


Ich tagge:

...

Es tut mir Leid, dass ich diese Regel nicht einhalten konnte und ich hoffe, dass ihr alle auf diesen Tag Lust habt. :D (Wenn ihr den Tag nicht machen wollt, ist das natürlich auch verständlich.)

Ansonsten wünsche ich euch allen noch einen wunderschönen Tag. ^-^

PS: Ich habe seit ein paar Tagen einen Facebookaccount. Vielleicht schaut ihr einfach mal vorbei, wenn ihr Lust habt. ;) *Hier*

Samstag, 8. Februar 2014

[Mein Lesemonat]: Januar 2014


Zuerst einmal: Ich weiß, ich weiß, Pünktlichkeit war noch nie mein Ding, aber hier ist er. Mein Lesemonat.

Hallo ihr Lieben,
ich hoffe, ihr hattet einen schönen Freitag, könnt nun das Wochenende genießen und euch in Ruhe mein Gequatsche antun. xD

Mein Lesemonat

gelesene Bücher: 5
gesamte Seitenanzahl: 1936
SuB-Challenge: 1/2 Büchern (Post *Hier*)


Neuzugänge: 5 Bücher (1. Post *Hier*, 2. Post *Hier*)

Highlight: Wie Monde so silbern


Flop: zwei Freundinnen, ein Sommer


Bewertung:

Das Meer der Zeit (re-read): 5 von 5 Welten ~ Rezi
Beta: 3,5 von 5 Welten
Wie Monde so silbern: 4,5-5 von 5 Welten (kann mich nicht so recht entscheiden)
Zwei Freundinnen, ein Sommer: 2 von 5 Welten
Zurück nach Hollyhill: 4 von 5 Welten

...

Gut, von mir war es dann das auch schon. Ich hoffe, ihr hattet einen besseren Lesemonat. Bei mir war der Januar ein so lala Ding. Vielleicht wird der Februar ja besser.

Meine Frage an euch: Habt ihr eines dieser Bücher bereits gelesen? Wenn ja, wie fandet ihr es?

Das war es dann auch schon von mir. Ich wünsche euch allen noch ein schönes Wochenende und verabschiede mich: Tschau. 


Donnerstag, 6. Februar 2014

Und auf einmal war da ein Paket.


Hallo ihr Lieben.

Ihr könnt euch nicht vorstellen wie dunkel es gerade draußen ist. Während ich diesen Post schreibe, versteht sich. Es ist neblig, dunkel und zum Glück schneit es nicht mehr. *hach* und ich dieser romantischen Stimmung habe ich endlich Zeit für einen noch romantischeren Post. xD

So und nun möchte ich aber auch gleich zum Punkt kommen. Ratet mal, was ich in den vergangenen Tagen in meinem Postkasten gefunden habe! Ein Paket von der lieben Anka von Ankas Geblubber.

Ich habe mich nämlich vor einigen Tagen auf ihre Tauschecke verirrt und ein Buch gefunden, dass schon ich mir schon SEHR lange wünsche. Gut, ich spanne euch jetzt nicht länger auf die Folter und zeige euch, was sich in dem Paket versteckt hat:



Kyria & Reb ~ Bis ans Ende der Welt von Andrea Schacht

Inhalt:

Das Vereinigte Europa im Jahr 2125 ist eine Welt der kompletten Überwachung. Alles geschieht nur zum Besten der Bürger, sagt Kyrias Mutter, eine hochrangige Politikerin des perfekt gesteuerten Systems „New Europe“. Doch die 17-jährige Kyria möchte endlich erfahren, wie es ist, sich frei zu fühlen. Als sie in Reb, einem jungen Rebellen aus dem Untergrund, einen Verbündeten findet, fliehen die beiden auf abenteuerliche Weise aus New Europe und gelangen in ein fernes Reservat. Dort haben sich die Menschen ein bäuerliches Leben wie in längst vergangenen Zeiten bewahrt. Aber schon bald sind die Verfolger Kyria und Reb auf der Spur. Und das ist nicht die einzige Gefahr, denn alle, die sich der Macht von New Europe entziehen, werden von künstlich ausgelösten Seuchen bedroht. Auch Kyria gerät in den Verdacht, die friedliebenden Menschen des Reservats mit einer Masernepidemie vernichten zu wollen. Zum Glück hat sie Freunde an ihrer Seite – und einen jungen Rebellen, der ihr Herz berührt ... (Quelle: Amazon)

Leseprobe: Das Rachespiel von Arnd Strobel

Lesezeichen: 
Dankeschöön dafür. Von denen kann ich nicht genug haben, da irgendwie jedes meiner Lesezeichen nach kurzer Zeit verliere. (Woran liegt das wohl?)

...

Ihr könnt euch nicht vorstelle, wie sehr ich mich über dieses Päckchen (wie über alle Pakete die ich bekomme) gefreut habe. ;D

Meine Frage an euch: Habt ihr das Buch bereits gelesen?

Das war es dann aber auch schon für heute von mir. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie froh ich wieder darauf bin Internet zu haben. :D
Wünsche euch noch einen wunderschönen Abend. ^^




Dienstag, 4. Februar 2014

[Rezension]: Selection von Kiera Cass


Verlag: Sauerländer

Seitenanzahl: 368 Seiten

Reihe: 1. Teil eine Trilogie

Bewertung: 5 von 5 Welten

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Originaltitel:  The Selection




Inhalt

Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe? (Quelle: Amazon)

Meine Meinung

Wer ist 2013 wohl nicht mindestens einmal über dieses Buch gestolpert? Egal ob auf Blogs oder in Buchläden, überall tauchte diese wunder…. wuuunderschöne Cover auf. Auf jeden Fall zählt dieses Werk zu meinen Top 10 des letzten Jahres.

Aber nicht nur das Cover hat mich überzeugen können, sondern auch jegliche Charaktere in diesem Buch. Für America empfand ich gleich zu Anfang eine gewisse Sympathie. Sie spricht offen das an, was ihr durch den Kopf geht und zeigt offen ihre Gefühle.

Den männlichen Part in diesem Buch nehmen gleich zwei Charaktere ein. Zum einen Aspen, Americas Jugendliebe, und Prinz Maxon. Gleich zu Anfang tritt Aspen in den Mittelpunkt der Handlung. Er ist so liebenswert, arbeitet hart um seine Träume zu erfüllen und versucht alles Mögliche um mit America zusammen zu sein, denn eine Liebe zwischen den einzelnen Klassen wird nicht gerne gesehen. Da Aspen für mich der perfekte Mann an Americas Seite zu sein schien, hatte Maxon einen schweren Start bei mir. Ich ging mit einigen Vorurteilen an ihn heran, die sich zum Glück nicht bestätigeten. Maxon ist kein Kämpfertyp. Er hat allerdings ein großes Herz und sucht nach Menschen mit denen er einfach ganz normal reden kann. Die eben nicht nur den Prinzen in ihm sehen. Das macht ihn einfach sympathischer.

Im Allgemeinen bin ich mit den Charakteren sehr zufrieden. Americas Familie, die anderen Mitstreiterinnen und Maxons Verwandte passten perfekt zur Geschichte. Von den Charakteren her gibt es also nichts zu beanstanden.

Eigentlich bin ich nicht gerade der Typ, der den Bachelor zum Beispiel oft verfolgt, darum hatte ich zuerst kleinere Bedenken, dass das inhaltliche mir nicht gefallen könnte. Diese haben sich jedoch nach kurzer Zeit gelegt und das Buch zog mich vollkommen in seinen Bann. Ich konnte es verdammt noch mal NICHT aus der Hand legen. (Zum Leiden meiner Verwandtschaft und Freunde. :D)

Die Geschichte ist wirklich interessant aufgebaut. Auf der einen Seite relativ altmodisch, mit der Unterteilung der Bevölkerung in Klassen, auf der anderen Seite gab es dann noch die dystopischen Elemente. Es war einfach spannend, interessant aufgebaut und fesselnd.
Am Schreibstil gibt es ansonsten nichts zu bemängeln oder hervorzuheben. Er war gut und es gab dem Leser die Möglichkeit sich auf Americas Welt einlassen zu können.
Soll ich am Schluss noch etwas zum Cover sagen? Ich habe ja eigentlich gleich zu Anfang betont wie wunderschön es aussieht. Das Blau (Lieblingsfarbe, siehe Bloggestaltung ;D), das Kleid… Es passt perfekt zum Inhalt des Buches und ist ein absolutes Schmuckstück des Buchregales.

Fazit

Ein wunderbares Buch. Ich kann und will es einfach nur weiterempfehlen. Wer Dystopien und castingähnliche Shows mag, wird es genauso lieben wie ich. Dieses Buch ist auch zu empfehlen für Dystopie-Einsteiger.